Langzeit-Blutdruckmessung

Langzeit-Blutdruckmessung

Bei der Langzeit-Blutdruckmessung werden die Blutdruckwerte über die Dauer von 24 Stunden erfasst. Hierzu bekommen Sie als Patient eine Manschette um den Oberarm gelegt, welche durch ein Kabel mit einem kleinen, tragbaren Computer verbunden ist. Diese Manschette pumpt sich zu festgelegten Zeiten auf, misst Ihren Blutdruck und überträgt die Werte in den kleinen Computer. Der Vorteil des von uns benutzten Gerätes: Es lernt von Ihrem Blutdruck und pumpt nach wenigen Messungen nicht mehr sehr stark auf (was von vielen Patienten als etwas schmerzhaft empfunden wird) sondern pumpt lediglich ein wenig über Ihre individuell gemessenen Werte.

Auf diese Weise sind die Messungen deutlich angenehmer für Sie . Mit Hilfe der Aufzeichnungen kann dann beurteilt werden, ob Ihre Blutdruckwerte im Tages- und Nachtverlauf im Normbereich liegen, oder ob eine Bluthochdruckerkrankung vorliegt. Ein weiterer großer Nutzen der Langzeit-Blutdruckmessung besteht in der Kontrolle der bestehenden Bluthochdrucktherapie.